• Ergebnis 1 von 1

Julius Neubronner zaubert

Urheber:
Julius Neubronner
Mehr anzeigen
Entstanden:
1904
Mehr anzeigen
Beschreibung:
Der Kronberger Apotheker und Erfinder Julius Neubronner (1852-1932) war einer der ersten, der in der Rhein-Main-Region Filme drehte. Im Jahre 1903 erwarb er seine erste Kamera, ein "Kino", die die Dresdner Foto-Firma herstellte. Mit ihr nahm er historische Ereignisse auf und hielt den Alltag seiner Familie fest. Julius Neubronner drehte aber auch kleine Sketche, von ihm selbst mit seiner Familie auf einer im Garten seines Hauses errichteten Bühne in Szene gesetzt. Dabei experimentierte er auch mit dem Stopp-Trick. "Julius Neubronner zaubert" zeigt den Amateurfilmer im Anzug bei der Duchführung mehrerer Zaubertricks: Er stülpt einem Jungen eine Pappröhre über, als die Röhre wieder angehoben wird, ist der Junge verschwunden und statt seiner erscheint ein Mädchen. Aus einem mit Wasser gefüllten, gläsernen Behältnis verschwindet das Wasser und Tauben steigen empor.
Mehr anzeigen
Quelle:
DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
Mehr anzeigen
Sprache:
Deutsch
Mehr anzeigen
Objekttyp:
Amateurfilm
Mehr anzeigen
Bezug:
Hessen
Frühes Kino
Mehr anzeigen
Länge:
01:37 min
Mehr anzeigen
Letzte Aktualisierung: 15.10.2020, 07:06 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Julius Neubronner zaubert