• Ergebnis 1 von 1

1382 September 15. Vor dem osnabrücker Stadtrichter Gherd van Leda bekennen Frederich van Schaghen, Sohn des seligen Ritters Hugho van Schaghen, seine Frau Lyse, und ihre Kinder Antonyus, Hugho, Johan, Frederich, Elzelee, Heylike, Greteke und Mettike, daß sie Alve van...

Vollständiger Titel:
1382 September 15. Vor dem osnabrücker Stadtrichter Gherd van Leda bekennen Frederich van Schaghen, Sohn des seligen Ritters Hugho van Schaghen, seine Frau Lyse, und ihre Kinder Antonyus, Hugho, Johan, Frederich, Elzelee, Heylike, Greteke und Mettike, daß sie Alve van Gomersbrecht für das verkaufte Erbe to den Sweghe in Schagen, Kirchspiel Bramsche, mit 36 Mark osnabrückisch verschuldet sind und verpfänden dagegen ihre sonstigen Besitzungen. Zeugen: Herman de Weder, die Brüder Johan und Iustatius van den Bryncke, Hinrich van Leden, Johan Scoke, Johan Dawe, Diderich van den Bryncke. Original Pergament. Die beiden Siegel: des Richters und des Friedrich von Schagen; an Pergamentstreifen.
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Diözesanarchiv Osnabrück, BAOS U1 1382 September 15
Mehr anzeigen
Kontext:
U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1382
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Urkunden
Mehr anzeigen
Sonstige Erschließungsangaben:
Personennamen: Gherd van Leda, Stadtrichter
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
10.1 U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Mehr anzeigen
Weitere Objektseiten:
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datengeber zu klären.
Letzte Aktualisierung: 09.07.2020, 08:37 MESZ