AV-Materialien

Billig, legal, gefährlich - Die neue Partydroge GBL macht süchtig

Es ist farblos, schmeckt nach Seife und ist die wahrscheinlich billigste Droge, die derzeit auf dem Markt ist. Gamma-butyrolacton, kurz GBL, in Szenekreisen auch Liquid-Ecstasy genannt. GBL ist legal, fällt also nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Das Lösungsmittel wird in der chemischen Industrie massenhaft produziert - zum Beispiel für Nagellackentferner. Im Internet kann man es ganz leicht bestellen. Die Folge: immer mehr Jugendliche sind abhängig von GBL.
Der 22jährige Mark aus Freiburg ist einer von ihnen. Fünf Jahre lang konsumierte er GBL, anfangs nur am Wochenende, am Ende brauchte er alle zwei Stunden einen Schluck - auch nachts, durchschlafen unmöglich. Trotzdem: GBL ist hip. In Internetforen überbieten sich Jugendliche mit Schwärmereien über die Wirkung der Droge.
Experten fordern jetzt ein Verbot der Substanz. Das allerdings würde den Einsatz von GBL in der chemischen Industrie unmöglich machen.

Archivaliensignatur
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, R 4/020 R090007/204
Umfang
0:04:10; 0'04

Kontext
Fernsehsendungen von SWR Fernsehen aus dem Jahre 2009 >> Unterlagen
Bestand
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, R 4/020 Fernsehsendungen von SWR Fernsehen aus dem Jahre 2009

Indexbegriff Person
Bätzing, Sabine
Berti, Ralf
Weinmann, Wolfgang
Indexbegriff Sache
Betäubungsmittelgesetz
Droge
Droge: Drogenbekämpfung
Jugendliche
Sucht

Laufzeit
26. März 2009

Weitere Objektseiten
Rechteinformation
Letzte Aktualisierung
20.01.2023, 16:48 MEZ

Objekttyp

  • AV-Materialien

Entstanden

  • 26. März 2009

Ähnliche Objekte (12)