• Ergebnis 1 von 1

Mayer, Wilhelm und Franz Wilhelm: Generaloberst Josias von Heeringen

Objektbezeichnung:
Medaille
Objektbeschreibung:
Vorderseite: GENERALOBERST - V HEERINGEN. Umgeben von einem Perl- und einem Linienkreis Umschrift, Brustbild des Generaloberst Josias von Heeringen in Uniform fast von vorn, leicht nach links gerichtet mit dem Schwarzen Adlerorden. Unten links die Herstellersignatur. Rückseite: DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH GEGEN FRANKREICH ENGLAND RUSSLAND U. AND. -/ WELT/KRIEG / 1914. In einem aus zwei Lorbeerzweigen gebundenen Kranz eine dreizeilige Aufschrift. Unten ein sechseckiger Stern. Kommentar: Generaloberst Josias von Heeringen (1850-1926) amtierte von 1909 bis 1913 als Kriegsminister. Mit Beginn des Ersten Weltkrieges wurde er zum Oberbefehlshaber der 7. Armee an der Westfront ernannt. Im August 1915 wurde er mit dem Pour le Mérite ausgezeichnet. Im August 1916 gab er den Oberbefehl der 7. Armee an General Richard von Schubert ab und war bis 1918 Oberbefehlshaber der Küstenarmee. Literatur: Vgl. G. Zetzmann, Deutsche Silbermedaillen des I. Weltkriegs auf die militärischen Handlungen und denkwürdigen Ereignisse von 1914 bis 1919 (2002) 159 Nr. 2137 (Exemplar in Silber, Rs. abweichend).
Material/Technik:
Bronze
Maße:
Gewicht: 59,93 g
Durchmesser: 154 mm
Ereignis:
Herstellung
(wo):
Land: Deutschland; Region: Baden-Württemberg; Münzstätte/Ausgabeort: Stuttgart
(wann):
1914
Verwandtes Objekt und Literatur:
Klassifikation:
Numismatik
Standort:
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin
Inventarnummer:
18242640
Rechteinformation:
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin
Letzte Aktualisierung: 28.06.2019, 13:42 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Mayer, Wilhelm und Franz Wilhelm: Generaloberst Josias von Heeringen