• Ergebnis 1 von 1

1390 November 18. Bischof Dietrich (von Horne) von Osnabrück bestätigt, daß die Brüder Johann und Lubbert von Arnholte dem Domvikar Matthias Gryson Einkünfte von 5 Malter Korn, 30 Scheffel Roggen und 30 Scheffel Gerste zugunsten seines Altares verkauft haben,...

Vollständiger Titel:
1390 November 18. Bischof Dietrich (von Horne) von Osnabrück bestätigt, daß die Brüder Johann und Lubbert von Arnholte dem Domvikar Matthias Gryson Einkünfte von 5 Malter Korn, 30 Scheffel Roggen und 30 Scheffel Gerste zugunsten seines Altares verkauft haben, aufzukommen aus den bischöflichen Dienstmannengütern zu Grotendraten des Henke de Stotere und zu Dstruboren, das im Besitz zu Ostenbaren ist. Siegel des Bischofs (beschädigt) am Pergamentstreifen. In dorso: Privilegium Episcopi Osnabrugensis super 30 malt ordei et totidem siligini ex bonis istorum de Arnholt prope Gesmele. vgl. BAOS U1 1480 September 15. vgl. BAOS U1 1484 März 12
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Diözesanarchiv Osnabrück, BAOS U1 1390 November 18
Mehr anzeigen
Kontext:
U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1390
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Urkunden
Mehr anzeigen
Sonstige Erschließungsangaben:
Personennamen: Dietrich von Horne, Bischof (1376-1402)
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
10.1 U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datengeber zu klären.
Letzte Aktualisierung: 09.07.2020, 08:37 Uhr