• Ergebnis 1 von 1

Kläger: Henning Elebeck (Elebeke), Bürger zu Hamburg, Sohn des Werner Elebeck und seiner Frau, geb. Krage (Beklagter).- Beklagter: Johann Spull, Peter Schmidt und Prokurator Jonas Cablitz, Bürger zu Hamburg, als Bevollmächtigte des Lucien Nacke in Lübeck und der...

Vollständiger Titel:
Kläger: Henning Elebeck (Elebeke), Bürger zu Hamburg, Sohn des Werner Elebeck und seiner Frau, geb. Krage (Beklagter).- Beklagter: Johann Spull, Peter Schmidt und Prokurator Jonas Cablitz, Bürger zu Hamburg, als Bevollmächtigte des Lucien Nacke in Lübeck und der Cäcilie Muntefort in Königsberg als Erben der Elisabeth Krage, Witwe des Henning Krage, Bürger zu Hamburg (Kläger).- Streitgegenstand: Appellationis, nunc (1603 et 1647) citationis ad reassumendum; Zahlung von 900 Mark lübisch durch den Kläger an die Beklagten wegen der Gültigkeit eines Vertrages über einen Brautschatz; Verweisung des Klägers mit seinen Gegenforderungen auf eine Rekonventionsklage
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Staatsarchiv Hamburg, 211-2_E 20
Mehr anzeigen
Alt-/Vorsignatur:
E 1006
Mehr anzeigen
Kontext:
Reichskammergericht >> E
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1592-1647
Mehr anzeigen
Enthältvermerke:
Enthält: Prokuratoren: Kläger: Lt. Hartmann Kogmann (1600), Dr. Daniel Seiblin (1604), Dr. Georg Goll (1647). Beklagter: Dr. Christodor Engelhardt (1600), Lt. Martin Khun (1607), Dr. Johann Georg von Gülich und Dr. Conrad Blaufelder (1647).- Instanzen: 1. Obergericht 1598-1600. 2. Reichskammergericht 1600-1647.- Darin: Vertrag von 1592 zwischen Elisabeth Krage und ihrem Schwiegersohn Werner Elebeck über den Brautschatz.
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Archivale
Mehr anzeigen
Sonstige Erschließungsangaben:
Verwandte Bestände / Verzeichnungseinheiten: 741-4_S11097 (Bestelleinheit) [Mikroverfilmung von]
Mehr anzeigen
Bestand:
211-2 Reichskammergericht
Mehr anzeigen
Weitere Objektseiten:
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datengeber zu klären.
Letzte Aktualisierung: 30.03.2022, 14:05 MESZ