• Ergebnis 1 von 1

Standartenaufsatz Bergziegen

Objektbezeichnung:
Aufsatz
Objektbeschreibung:
Diese in ihrer ursprünglichen Funktion immer noch nicht bestimmten Bronzeaufsätze werden allgemein Standartenaufsätze genannt. Sie gehören in die Kulturlandschaft des iranischen Luristan und werden auf den Zeitraum von 1150 bis 700 v.Chr. datiert. Dieses Exemplar zeigt in nahezu naturalistischer Gestaltungsweise zwei sich gegenüberstehende Bergziegen. Ein Ring als Basis und die ineinander übergehenden Vorderläufe bilden zwei Öffnungen durch die ursprünglich eine Stange hindurchgeführt worden ist. Besonders betont sind Details am Kopf der unseren Steinböcken entsprechenden Tiere wie Augen Ohren Nüstern und Bart sowie der Übergang vom Rumpf bis zu den Hinterläufen. Diese noch nicht stilisierte Darstellungsweise datiert diese Kleinbronze in den Beginn dieser Ausätze in Form von Bergziegen. Das Motiv ist eng in die altorientalische Bildsprache eingebunden und meint wohl zwei eine Pflanze flankierende Bergziegen, ein Symbol für Fruchtbarkeit.
(Autorin: Marleen Grage, Fürstin-von-Gallitzin-Schule, Klasse 9 a)
Material/Technik:
Bronze
Maße:
H. 88, B. 71 mm
Ereignis:
Hergestellt
(wo):
Luristan
(wann):
um 1150-900 v. Chr.
Bezug (was):
Bergziege
Standort:
Archäologisches Museum der WWU Münster
Inventarnummer:
2602
Sammlung:
Sammlung antiker Artefakte aus dem Vorderen Orient
Rechteinformation:
Archäologisches Museum der WWU Münster
Letzte Aktualisierung: 26.04.2019, 15:54 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Standartenaufsatz Bergziegen