• Ergebnis 1 von 1

B01-Bestand Nachlass Alfred Schröter (Bestand)

Bestandssignatur:
BR, Historisches Archiv, München (Archiv), NL/8
Mehr anzeigen
Kontext:
BR, Historisches Archiv (Archivtektonik) >> Tektonikgruppe B = Nachlässe / Sammlungen / Privatarchive >> B01 Bestandsgruppe Nachlässe >> NL/8 Nachlass Alfred Schröter (Findbuch online)
Mehr anzeigen
Bestandslaufzeit:
1932 - 1982
Mehr anzeigen
Bestandsbeschreibung:
Form und Inhalt: Der Nachlass Alfred Schröter ist ein Splitterbestand (1 Archivkarton). Er umfasst in erster Linie Manuskripte sowie Berichte und Materialien zu den Sonntagskonzerten. Eine Besonderheit ist ein Ölgemälde Schröters. Der Nachlass gelangte 1987 über die Nichte Schröters in die Bestände der ehemaligen Historischen Kommission.

Personenbeschreibung: Alfred Schröter, der langjährige Leiter der Abteilung "Gehobene Unterhaltungsmusik", wurde am 6. November 1899 in Leipzig geboren. Bevor er am 1. Januar 1950 zum Bayerischen Rundfunk kam, war er unter anderem als Abteilungsleiter Schallplattensendung beim Mitteldeutschen Rundfunk (MIRAG). Alfred Schröter arbeitete bis 1952 mit dem Orchester Kurt Graunke, danach mit dem Münchner Rundfunk-Orchester unter Werner Schmidt-Boelcke. Er gilt als Initiator der "Münchner Sonntagskonzerte". Von 1963 bis 1966 leitete er alle zwei Jahre das "Festival der leichten Musik", das zusammen mit 23 Radiostationen beim BR veranstaltet wurde, heute in "Forum der Leichten Musik" umbenannt. Nach seiner Pensionierung am 1. Juni 1966 war Schröter noch als freier Mitarbeiter für den BR tätig und veranstaltete noch bis 1968 Konzerte. Alfred Schröter starb 1985 im Alter von 85 Jahren in München.
Mehr anzeigen
Provenienz:
Rottler, Ingrid
Mehr anzeigen
Umfang:
1 Findbuch
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Bestand
Mehr anzeigen
Indexbegriff Person:
Schröter, Alfred
Mehr anzeigen
Online-Beständeübersicht im Angebot des Archivs:
Weitere Objektseiten:
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 31.03.2022, 09:44 MESZ