• Ergebnis 1 von 1

Hohlziegel, römisch

Objektbeschreibung:
Fragment eines römischen Hohlziegels (lateinisch: imbrex), auf Oberseite mit Abdruck einer Hundepfote; ziegelrote Keramik, Oberseite geglättet, Unterseite ungeglättet.Trittsiegel von Haus-, aber auch von Wildtieren finden sich sehr häufig auf Dachziegeln. Dies erklärt sich dadurch, dass die Ziegel zum Trocknen auf den Boden gelegt wurden. Untersuchungen haben gezeigt, dass Hundespuren am häufigsten zu finden sind, es folgen Trittsiegel von Schweinen, Schafen und Ziegen. Seltener kommen Katzenspuren vor. Ebenfalls selten sind Wildtiere wie Reh und Fuchs zu identifizieren. Auch kommen häufig Abdrücke von Schuhsohlen vor.
Mehr anzeigen
Maße:
B: 11,4 cm, T: 2,5 cm, L: 14 cm, B: 4,5 cm (Pfote), L: 6 cm (Pfote)
Mehr anzeigen
Ereignis:
Herstellung
Mehr anzeigen
(wo):
Schwarzenacker
Mehr anzeigen
(wann):
ca. 50-275 n. Chr. (frühe bis mittlere römische Kaiserzeit)
Mehr anzeigen
Verwandtes Objekt und Literatur:
Dokumentiert in: Bouchard, Paul: Trittspuren von Haus- und Wildtieren auf römischen Ziegeln (= Kurtrierisches Jahrbuch, 12), 1972
Mehr anzeigen
Klassifikation:
Archaeology (Sammlungsbereich)
Mehr anzeigen
Standort:
Römermuseum Schwarzenacker, Homburg
Mehr anzeigen
Inventarnummer:
2008RMS0637
Mehr anzeigen
Sammlung:
Archaeology
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Römermuseum Schwarzenacker
Letzte Aktualisierung: 14.04.2018, 17:52 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Hohlziegel, römisch