• Ergebnis 1 von 1

Die Stipendienfonds der Kunstgewerbeschule

Archivaliensignatur:
Stadtarchiv Düsseldorf, 0-1-3 Akten der Stadtverwaltung Düsseldorf von 1876 - 1933 (alt: Bestand III), 0-1-3-2693.0000
Mehr anzeigen
Alt-/Vorsignatur:
Aktenzeichen: 0-1-3 Akten der Stadtverwaltung Düsseldorf von 1876 - 1933 (alt: Bestand III), 9a-8 vol. 2
Mehr anzeigen
Kontext:
Akten der Stadtverwaltung Düsseldorf von 1876 - 1933 (alt: Bestand III) >> I B Schulamt >> 5 Knabenmittelschulen, Gymnasium, Kunstgewerbeschulen
Mehr anzeigen
Enthältvermerke:
Enthält: Schriftwechsel - Bewerbungsschreiben (teilweise mit Lebenslauf, Zeugnissen); Kostenaufstellungen (Verwendung der Stiftungsgelder); Bewilligungs-/ Ablehnungsbescheide (Konzepte)
Bewerber und Stipendiaten:
Büttner, Johannes,
Dekorationsmaler, *13.3.1869 in Lübeck (1887-1889 als Dekorationsmalergehilfe in Dresden, Zeichenunterricht bei einem "Academiér" ebd. <fol. 2>; Besuch der Fortbildungsschule in München; Wanderschaft: einige Monate in Wien und in Budapest beschäftigt; Aufenthalt in Italien und in der Schweiz; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1889/90 [- WS 1890/91]; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1890/91; Gesuch Düsseldorf, 7.11.1890, Vorschlag der Lehrerkonferenz [o.D.] - städtisches Stipendium für WS 1890/91 - "... ist fleissig, strebsam und tüchtig..." <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 7.11.1890, fol. 1> 7.11.1890: Schulvorstand bewilligt Zuwendung des Stipendiums, auf das Carl Witte verzichtet hatte <fol. 4>) [siehe auch: 0-1-3-2692.0000]; Hat Schule mit Ende des WS 1890/91 verlassen <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 8.10.1891, fol. 5>)
Fournell, Johann,
Schreiner (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1890] "Fachschüler"; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahre 1890/91, 1891/92; Gesuch Mönchengladbach, 15.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7>)
Scharrath, Karl,
Bildhauer [*in Bielefeld] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1890] "Fachschüler"; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahre 1890/91, 1891/92; Gesuch Düsseldorf, 17.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.3.1891, fol. 7>)
Weise, Emil,
Dekorationsmaler, *5.1.1868 in Elberfeld (1882-1885 Lehre als Dekorationsmaler bei Georg Großheim, Elberfeld; anschließend Arbeit als Gehilfe in Elberfeld und Berlin; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1886/87 <Fachschule>; Arbeit als Dekorationsmalergehilfe in Elberfeld, Baden Baden, Zürich, Luzern und Aarau bis "5. November 1890..." <fol. 14>; anschließend: wieder Schüler der Kunstgewerbeschule; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92; Gesuch Düsseldorf, 16.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7>)
Volkhausen, Karl,
Modelleur, *19.12.1874 in Paderborn (Nach Abschluss des Gymnasiums [1888] Lehre bei einem Bildhauer in Den Haag; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1890 <Fachschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92; Gesuch Düsseldorf, 18.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.3.1891, fol. 7v.>)
Koch, Adolf,
Graveur, *15.3.1871 in Elberfeld <Düsseldorf, Neustraße 15> (Besuch der Elementarschule erst mit 7 Jahren: Unterbrechung nach nur 2 Monaten "infolge eines Unglücks, mir wurden von der Schwebe-Bahn beide Beine überfahren ...", <fol. 21>; Abschluss der Ober-Realschule in Elberfeld; Mai 1886-1890 Lehre bei Graveur A. Hupp, Elberfeld, ab 1887 in Düsseldorf - "... nach der Verlegung des Geschäfts..." dorthin <fol. 21>; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1889/90 <Abendschule>; WS 1890/91 <Fachklasse für Modellieren und Ziselieren>; daneben: praktische Tätigkeit bei Graveur Hupp, Düsseldorf; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92; Gesuch des Vaters, "Postschaffner" Heinrich Koch, Elberfeld, 16.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>)
Adloff, Alfred,
Bildhauer, *22.7.1874 in Düsseldorf (Besuch der Karlschule <Elementarschule> bis zum 14. Lebensjahr; ab 1888 Lehre bei Bildhauer Rutz, Düsseldorf: Beendigung nach einem Jahr, weil Rutz "... mit größeren Arbeiten beschäftigt war, meinen Sohn folglich nicht mehr beaufsichtigen konnte...." <fol. 22>; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: 1889 <Fachschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92; <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1892/93>; Gesuch des Vaters, "Formator" Alfred Adloff, Düsseldorf <Gerresheimer Straße 16>, 17.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>; [Gesuch], 25.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1892/93 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62>)
Brandenburg, Julius, Dekorationsmaler, *in Elberfeld (Nach Abschluss der Schule 3 Jahre Lehrer bei seinem Vater, Anstreicher Julius Brandenburg sen., Elberfeld; weitere praktische Ausbildung in Köln, Düsseldorf und Lüdenscheid; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1890/91 <Fachschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1891/92; Gesuch des Vaters, Anstreichermeister Julius Brandenburg, Elberfeld, 10.2.1891, Gesuch des Sohnes, Düsseldorf, 14.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz- städtisches Stipendium für WS 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>)
Fahle, Richard,
Dekorationsmaler, *11.5.1869 in Hagen (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: hat ".. in früheren Semestern als Freischüler die Abendschule..." besucht [ohne konkrete Angaben]; WS 1888/89, WS 1890/91 <Fachschule>; Stipendien: ["Freischüler"]; Staatsstipendium für WS 1890/91; städtisches Stipendium für WS 1891/92, WS 1892/93; Gesuch des Vaters, "Königlicher Locomotivführer" Richard Fahle, Düsseldorf, 18.2.1891, 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1891/92 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>; Gesuch Düsseldorf <Immermannstraße 9>, 17.2.1892, 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz- städtisches Stipendium für WS 1892/93 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62>; Fahle konnte den Unterricht nicht besuchen, "...da derselbe erkrankt ist." <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 12.10.1892, fol.64>; Teilnahme am Unterricht erst ab 31.10.1892 <Ders., 3.12.1892, fol. 64v.>)
Adams, Carl,
Lithograph (Lebenslauf in: 0-1-3-2692.0000; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS1890/91<Fachschule>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1891/92; städtisches Stipendium für Schuljahr 1892/93; 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für 10 Monate [Schuljahr 1891/92] <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>, bewilligt; [keine weiteren Angaben] Gesuch Düsseldorf, 15.2.1892, 2.2.1892:Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1892/93 - "... besucht seit dem 1ten October 1890 die Fachschule...erhielt für das Schuljahr 1891/92 ein Staats Stipendium ..." <Vermerk Direktor Stiller, 1.3.1892, fol. 66>)
Kinzius, Rudolf,
Dekorationsmaler (Lebenslauf in: 0-1-3-2692.0000; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1890 <Klasse Ignaz Wagner>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1891/92; [Gesuch], 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für 10 Monate [Schuljahr 1891/92]
<Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>) [kein Hinweis auf Bewilligung]
Seemann, Heinrich,
Schreiner (Lebenslauf in:0-1-3-2692.0000; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1890/91 <Tages- und Fachschule>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1891/92; städtisches Stipendium für Schuljahre 1892/93, 1893/94, 1894/95; [Gesuch], 25.2.1891: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für 10 Monate [Schuljahr 1891/92] <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 6.3.1891, fol. 7v.>, bewilligt; [keine weiteren Angaben] Gesuch Düsseldorf, 16.2.1892, 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1892/93 "... besuchte zuerst die hiesige Fortbildungsschule, trat dann am 1ten October 1890 in die Fachschule ein...erhielt für das Schuljahr 1891/92 ein Staats- Stipendium..." <Vermerk Direktor Stiller, 1.3.1892, fol. 67v.>; Gesuch Düsseldorf, 18.2.1893, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1893/94 <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol. 85, Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1893, fol. 81>; Gesuch Düsseldorf, 12.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1894/95 - "ein vorzüglicher Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 124, Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>)
Koch, Bernhard,
Schreiner, *22.10.1871 in Berlin (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1886/87; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1892/93; Gesuch des Vaters, Schreinermeister Ch. Koch, Düsseldorf <Wallstraße 8>, 26.2.1892, 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1892/93 - "... hervorragend begabter Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller,1.3.1892, fol. 32; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62>, 4.5.1892: bewilligt <fol. 41>)
Dreyer, Johann Wilhelm,
Dekorationsmaler, *1.4.1866 in Cuxhaven (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1891/92 <Fachschule>; <Gesuch o. D. [1892], 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für WS 1892/93 - "... hat sich sowohl in den Classen Arbeiten als auch bei den Monats Concurrenzen als vorzüglicher Schüler gezeigt." <Vermerk Direktor Stiller, 1.3.1892, fol. 34; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62>; <4.5.1892: nicht bewilligt, da er nicht "Preußischer Unterthan" sei. <fol. 41>)
Wirth, Otto,
Graveur und Ziseleur, *29.3.1879 in Limburg/ Lenne (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1890/91 <Vorschule>; SS 1891, WS 1891/92, SS 1892, WS 1892/93, SS 1893, WS 1893/94 <Fachschule>; SS 1894 <Abendschule> [bis März 1895]; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahre1892/93, 1893/94; städtisches Stipendium für WS 1894/95; Gesuch Mönchengladbach, 16.2.1892, 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1892/93 - "... hervorragend begabter Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 1.3.1892, fol.36v.; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62>, 4.5.1892: bewilligt <fol. 41>; Gesuch Mönchengladbach, 3.2.1893, 22.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1893/94 - "...hat sich als sehr begabter Schüler bewährt." <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol. 73; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1893, fol. 81v.>; 15.4.1893: bewilligt <fol. 75>; Gesuch der Mutter, Witwe Heinrich Jansen [Stiefvater], Mönchengladbach, 7.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1894/95 - "... anlässlich seiner vorzüglichen Leistungen" befürwortet <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 113; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>; ab 1895 Anstellung in Berlin <Mitteilung, dass "... Wirth vom 5ten oder 6ten März an die Schule nicht beendet hat, da er in Berlin in Stellung getreten ist." <Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 4.4.1895, fol. 137v.>)
Peters, Paul,
Dekorationsmaler, *1.5.1870 in [Köln-] Deutz (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1891/92 <Vorschule>; <Gesuch des Vaters, "Hauptlehrer" Heinrich Peters, Köln-Deutz, 12.2.1892, 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1892/93 - "... besucht seit dem 1ten October 1891 die Vorschule hat sich als fleissiger, begabter und strebsamer Schüler gezeigt." <Vermerk Direktor Stiller, 1.3.1892, fol. 38; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62> <4.5.1892: nicht bewilligt, da erst seit einem halben Jahr Schüler der Kunstgewerbeschule <fol. 41>)
Hehmann, Joseph,
Dekorationsmaler, *17.12.1871 in Ibbenbüren (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1890/91 <Vorschule>, WS 1891/92 WS 1892/93 <Abend- und Fachschule>; WS 1893/94 <Fachschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1892/93, WS 1893/94, WS 1894/95; esuch o.D.[1892], 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1892/93 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62>; Gesuch Düsseldorf, 17.2.1893, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1893/94 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1892, fol. 81>; Gesuch Düsseldorf <Friedrichsplatz 6>, 11.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1894/95 - "... ein vorzüglicher Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 114; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>)
Bauer, Richard,
Schreiner [*31.1.1875 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1892]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1892/93>; [Gesuch], 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz- Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1892/93 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann 1.3.1892, fol. 62v.>)
Heisig, Fr[iedrich],
Dekorationsmaler [*1.10.1867 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1892]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1892/93>; [Gesuch], 22.2.1892: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1892/93 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 1.3.1892, fol. 62v.>)
Geiling, Carl,
Bildhauer, *4.10.1874 in Münster (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1899/00 - "mit einer kurzen Unterbrechung" <fol. 72>; Stipendien: Stipendium des Kreises Burgsteinfurt; Staatsstipendium für Schuljahre 1893/94, 1894/95; Gesuch Düsseldorf, 16.2.1893, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1893/94 - "... ist ein sehr begabter, vorzüglicher Schüler, dessen Unterstützung auf das Wärmste befürwortet werden kann." <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol.72; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1892, fol. 81v.>; 15.4.1893: bewilligt <fol. 75>; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>, 14.4.1894: bewilligt <fol. 105>)
Kock, Peter,
Dekorationsmaler, *10.2.1873 in Dänichenhagen/ Eckernförde (Lehrzeit als Dekorationsmaler 1888-1889 in Gottorf; sechs Monate praktische Tätigkeit in Elmshorn; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1892/93; Stipendien: Staatsstipendium für WS 1893/94; Gesuch Düsseldorf, 19.2.1893, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für WS 1893/94 - "... hat sich als vorzüglicher Schüler bewährt..." <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol. 74; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1893, fol. 81v.>, 15.4.1893: bewilligt <fol. 75>)
Jahn, Otto,
*11.9.1874 in Düsseldorf, Dekorationsmaler (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1888/89, WS 1889/90, WS 18992/93 <Abendschule>; WS 1892/93 <Fachschule>; <Gesuch des Vaters, "Fabrikant" August Jahn, Barmen, 9.8.1893 <fol. 78>, <Ablehnung, da über Mittel bereits verfügt, und Jahn nicht zu den Schülern gehöre, "die sich durch besonders tüchtige Arbeiten ausgezeichnet haben,..." <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 8.10.1893, fol. 78v.>; <Gesuch des Vaters, Barmen, 9.2.1894, <17.2.1894: Ablehnung durch die Lehrerkonferenz - "... keine [sic] Befürwortung fand, da derselbe mittelmässig veranlagt ist." <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 28.2.1894, fol. 92v.>)
Kaiser, Heinrich,
Dekorationsmaler, *26.12.1872 in Bochum (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1892/93, 1893/94 <Fachschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1893/94, WS 1894/95; Gesuch Düsseldorf,18.2.1893, Gesuch der Mutter, Lehrerin Maria Kaiser, Bochum, 24.2.1893, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz- städtisches Stipendium für WS 1893/94 - "...welcher sich als tüchtiger Schüler ausgezeichnet hat..." <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol. 87; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1893, fol. 81>; Gesuch Düsseldorf <Friedrichsplatz 6>, 11.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1894/95 - "... ein sehr tüchtiger u. strebsamer Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 117; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>)
Clemens, Paul,
Dekorationsmaler, Barmen (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1892/93, WS 1893/94 <Fachschule>; WS 1894/95 <Fach- und Abendschule> Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1893/94, WS 1894/95, WS 1895/96; Gesuch des Vaters, "Anstreicher" C. Th. Clemens, Barmen, 17.2.1893, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1893/94 - hat sich"... als tüchtiger Schüler bewährt..." <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol. 86v.; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1893, fol. 81>; Gesuch des Vaters, Barmen, 7.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1894/95 - "... ein tüchtiger und fleissiger Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 116; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>; Gesuch [Jan.] 1895, 5.2.1895 - Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; Mai 1895: erhält Restbetrag des für Carl Knapp bewilligten Staatsstipendiums, der die Schule im Nov. 1894 verlassen hatte <fol. 150>)
Bloemers, John,
Schreiner, *in Ratingen (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1893]; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahr 1893/94; Gesuch Ratingen, 17.2.1893 <Befürwortung durch Bürgermeister der Stadt Ratingen, 4.3.1893, fol. 84>, 25.2.1893: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1893/94 - hat sich "...als tüchtiger Schüler ausgezeichnet..." <Vermerk Direktor Stiller, 5.3.1893, fol. 84; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 5.3.1893, fol. 81>)
Steffens, Carl,
Bildhauer, *18.5.1869 in Kempen (Besuch der Volksschule und der Seminarübungsschule in Kempen, vom 9. bis zum 14. Lebensjahr auch die "Samstagszeichenschule"<fol. 120>; mehrere Preise bei jährlichen Schulausstellungen; mit14 Jahren Lehre beim Vater [Stukkateurmeister]; Verlegung des Geschäftes nach Krefeld nach dem Tod des Vaters [1886] und Weiterführung zusammen mit seinem Bruder; praktische Arbeiten - Formen und Gießen , Modellieren mit Ton; Besuch der Gewerbeschule <samstags>; gestaltete Reliefs - u.a. lebensgroßes Porträt des Feldherrn von Moltke <fol. 122>; Weiterbildung als Modelleur in Essen bei Gebr. Schryen; 1891-1893 Militärdienst in Köln; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1893/94, SS 1894, WS 1894/95, SS 1895, WS 1895/96 <Fachschule>; Stipendien: Freischüler; städtisches Stipendium für Schuljahr1894/95; Staatsstipendium für Schuljahre 1895/96, 1896/97; Gesuch Düsseldorf, 8.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr1894/95 - "... sehr fleissiger und tüchtiger Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 118; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>; Gesuch Düsseldorf, 24.1.1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1895/96 - "... ist ein sehr fleissiger und sehr tüchtiger Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 7.2.1895, fol. 178; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol.153v.>, 11.4.1895: bewilligt <fol. 174>; Gesuch Düsseldorf, 18.1.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1896/97 "...befürwortet das Gesuch... auf das Wärmste..." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 204>, 9.5.1896: bewilligt <fol. 202>)
Bredow, Adolf,
Bildhauer, *22./ 28.8.1875 in Krefeld (Vater besaß Kunstschreinerei in Krefeld <Geschäft musste aufgelöst werden: Eltern gingen nach Köln>; "... Inzwischen sind meine Eltern unglücklicher Verhältnisse wegen nach Nordamerika verzogen, ...", fol. 236>; Lehre als Bildhauer in Krefeld; Stipendium vermittelt vom Direktor der Fortbildungsschule ebd.; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1892/93, SS 1893, WS 1893/94; SS 1894, WS 1894/95, SS 1895, WS 1895/96 <Fachschule>; Stipendien: Okt. 1892 - Okt. 1893 Stipendium der Friedrich-Wilhelm-Stiftung, Krefeld <fol. 128>; Freischüler; städtisches Stipendium für Schuljahre 1894/95, 1895/96; Gesuch des Vaters, Adolf Bredow, Köln, 22.10.1893, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1894/95 - "... Seine tüchtigen Leistungen lassen mich das Gesuch auf das wärmste befürworten." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 127; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>: Bewilligung ausgesetzt für das kommende Schuljahr, da er Mittel der Stadt Krefeld für WS 1893/94 erhielte <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 30.11.1893, fol. 125>; Gesuch [Jan.] 1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; <Gesuch Düsseldorf, 16.1.1896, von der Lehrerkonferenz "...wegen seines unregelmäßigen Schulbesuchs nicht [sic] befürwortet." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 235 >)
Knapp, Carl,
Schreiner (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1894], [bis Nov. 1894]; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1894/95; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>; 14.4.1894: bewilligt <fol. 105>; 22.1.1895 - Mitteilung, "dass Knapp die Schule im Monat November v.J. krankheitshalber verlassen, und seitdem nicht mehr besucht hat. Der fernere Besuch der Schule seitens Knapp erscheint ausgeschlossen, da, wie derselbe mir mittheilt, sein Herzleiden ihm die Theilnahme am Unterricht verbietet. ..." <Mitteilung Direktor Stiller an Regierungs-Präsident, Frhr.v.d.Recke fol. 132v.>; Befreiung von der Rückzahlung des Stipendiums <Niederschrift Düsseldorf, 25.2.1895, fol.149>)
Mertens, Gottfried,
Dekorationsmaler, *23.10.1875 in St.Tönis (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1893/94, SS 1894, WS 1894/95 <Fach-und Abendschule>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahre 1894/95, 1895/96; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>, 14.4.1894: bewilligt <fol. 105>; Gesuch St. Tönis, 21.1.1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1895/96 - "... Mertens gehört zu den besten Schülern der Anstalt." <Vermerk Direktor Stiller, 7.2.1895, fol. 185; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153v.>, 11.4.1895: bewilligt <fol. 174>)
Wilmsen, August,
Schreiner/ Tischler, *7.1.1874 in Gronau/ Westfalen (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1893/94 <Vorschule >; SS 1894, WS 1894/95 <Fach- und Abendschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1894/95, Schuljahre 1895/96, 1896/97; Gesuch der Mutter, Witwe H. Wilmsen, Gronau, 7.2.1894, 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1894/95 - "...Betragen, Fleiss und Leistungen lassen mich das Gesuch befürworten." <Vermerk Direktor Stiller, 20.2.1894, fol. 111; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107>; Gesuch der Mutter, Gronau, 23.1.1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; Gesuch Düsseldorf, 12.1.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1896/97 - "... fleißiger und tüchtiger Schüler..." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 218; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Körschgen, [Josef],
Bildhauer [*11.2.1876 in Düsseldorf]; (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1894]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahre 1894/95, 1895/96>; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107v.>; [Gesuch], 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>)
Diederichs, K.,
Dekorationsmaler (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1894]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1894/95>; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107v.>)
Scherkenbach, [Wilhelm],
Ziseleur [*19.9.1875 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1894]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1894/95>; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107v.>)
Hering, [Hugo],
Dekorationsmaler [*1.8.1874 in Bochum] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1894]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für WS 1894/95, Schuljahr 1895/96>; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für WS 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107v.>; [Gesuch], 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>)
Hartes, [Wilhelm],
Dekorationsmaler [*24.4.1877 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1894]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für WS 1894/95>; [Gesuch], 17.2.1894: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für WS 1894/95 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 2.3.1894, fol. 107v.>)
Mehren, Franz,
Dekorationsmaler, *5.2.1865 in Siegen (1879-1882: Lehre bei Maler und Anstreichermeister Bonn, Siegen; anschließend dort tätig als Gehilfe bis 1889; danach Tätigkeit in Ruhrort; 4 1/2 Monate tätig in Düsseldorf; Rückkehr nach Siegen; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1894/95 <Fach- und Abendschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1895/96, Schuljahr1896/97; Gesuch Düsseldorf, 23.1.1895, 5.2.1895 : Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; Gesuch Düsseldorf, 18.2.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Klinke, [Eugen],
Ziseleur [*16.8.1877 in Neuwied] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1895]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96>; [Gesuch], 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>)
Busse, [Paul],
Ziseleur [*30.9.1875 in Solingen] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1895]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahre 1895/96, 1896/97>; [Gesuch], 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Westbrock, [Theodor],
Schreiner [*5.4.1874 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1895]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahre 1895/96, 1896/97>; [Gesuch], 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Spiegel, [Richard],
Lithograph [*10.4.1878 in Altenberg] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1895]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahre 1895/96, 1896/97>; [Gesuch], 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Nicolini, [Jakob],
Schreiner [*8.1.1872 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1896]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Ritzenhofen, [Hubert Heinrich,
Porträt- und Figurenmaler, * 2.10.1879 in Amsterdam] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1896]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Ruez, [Aloys],
Graveur [*18.12.1879 in Düsseldorf] (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1896]; Stipendien: <Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Fries, Franz,
"Lederschnittechniker ", *18.8.1867 in Frankeneck/ Neustadt (Rheinpfalz) (Buchbinderlehre bei der Firma Gebr. Tönnes, Düsseldorf; anschließend als Gehilfe bei Hof-Buchbinder, Düsseldorf; danach als Volontär, dann als Gehilfe bei Paul Adam, Düsseldorf: erste Arbeiten in Lederschnitt; danach Tätigkeit in Bielefeld; anschließend Volontär bei Georg Hulbe, Kunstgewerbliche Werkstatt für Lederschnittarbeiten, Hamburg; daneben Besuch der Kunstgewerbeschule ebd. <Abendunterricht - "... ca. 2 Semester...", fol. 159v>; Stipendium für Besuch der Kunstgewerbeschule, München <2 Semester>; Rückkehr nach Düsseldorf: Arbeit bei Buchbinder Carl Schultze; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1893/94 <Abendschule>; SS 1894, WS 1894/95 <Fachschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für Schuljahr 1895/96; Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97; Gesuch Düsseldorf <Scheibenstraße 18>, 31.1.1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>; [Gesuch], Feb. 1896: Vorschlag der Lehrer-Konferenz - Aders-Tönnies-Stipendium für Schuljahr 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Bussmann, Joseph,
Zeichner, *16.10.1870 in Borken (Nach Beendigung der Schule 2 Jahre beschäftigt im Büro von Justizrat Büning, Burgsteinfurt; nach dem Tod des Vaters Rückkehr nach Borken: tätig als Fabrikarbeiter; <"will Maler werden?" - fol. 163>; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1894, WS 1894/95 <Fachschule>; Stipendien: "1 Jahr Stipendium des Kreises Borken" <fol. 163>; städtisches Stipendium für Schuljahr 1895/96; Gesuch [Düsseldorf, Jan.] 1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1895/96 Lehrerkollegium "... bittet diesem fleissigen und sehr tüchtigen jungen Manne..." Stipendium zu bewilligen. <Vermerk Direktor Stiller, 7.2.1895, fol. 163; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153>)
Besting, Fritz,
Porzellanmaler, *22.3.1876 in Waldfeucht/ Heinsberg (Bis zum 11. Lebensjahr im St. Georgs-Stift Thune/ Prov. Hannover; Besuch der Volksschule, Bonn; anschließend als Porzellanmaler-Lehrling in der Fabrik Ludwig Wessel, Bonn-Poppelsdorf; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1894 <Vorschule>; WS 1894/95 <Fachschule>; Stipendien: "bisher ganz unterstützt von seinem Bruder" <fol. 169>; <Gesuch des Bruders, "Betriebs-Secretair" Carl Besting, Düsseldorf, 30.1.1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153v.>; <22.8.1895: Bewilligung abgelehnt, da vorgelegte Zeichnungen nicht ausreichend seien <fol. 188>)
Oppermann, Fritz,
Zeichner und Kirchenmaler, *17.9.1867 in Kleve (Bis 1884 Besuch der Landwirtschaftsschule, Kleve; danach "... daselbst Kirchenmalerei und Polychromie..."studiert <fol. 183>; anschließend Arbeit als Gehilfe in München, Rom und Berlin; 1891/92 Besuch der Kunstgewerbeschule, München; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1894, WS 1894/95 <Fachschule>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1895/96; Gesuch Düsseldorf, 23.1.1895, 5.2.1895: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für WS 1895/96 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 9.2.1895, fol. 153v.>, 11.4.1895: bewilligt <fol. 174>)
Mankisch, Emil,
*in Düsseldorf (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: [1895]; <Gesuch der Mutter, Witwe Anna Mankisch, Düsseldorf <Gerresheimer Straße 20> , 1.10.1895, <Stipendium nicht befürwortet, wegen sehr unregelmässigen Unterrichtsbesuchs <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 12.12.1895, fol.191v.>)
Moog, Arthur,
Bauzeichner (Gesuch der Mutter, Witwe E. Moog, Düsseldorf, 17.12.1895 - abgelehnt, "als derselbe die Schule noch gar nicht besucht. ..."; Beihilfen werden nur solchen gewährt, die bereits mindestens ein Semester die Schule besucht haben. <Schreiben Oberbürgermeister Lindemann vom 20.12.1895, fol.195v.>)
Niegetiet, Bernhard,
Dekorationsmaler, *20.11.1877 in Werl (Lehre beim Vater, Anstreicher Wilhelm Niegetiet, Werl bis Okt. 1894; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1894/95 <Vor- und Abendschule>; WS 1895/96 <Fach- und Abendschule>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1896/97; Gesuch Düsseldorf, 18.1.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1896/97 - "...da Niegetiet ein fleißiger u. strebsamer Schüler..." sei. <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 206; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>, 9.5.1896: bewilligt <fol. 202>)
Meyer, August,
Schreiner, *19.9.1873 in Ibbenbüren (Lehre beim Vater <Tischlermeister> in Düsseldorf 1887-1891; während der Lehre Besuch der Handwerkerfortbildungsschule; Arbeit in Münster als Schreinergeselle bis 1892; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1895/96 <Vor- und Abendschule>; Stipendien: Staatsstipendium für Schuljahr 1896/97; Gesuch Düsseldorf, 14.2.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - Staatsstipendium für Schuljahr 1896/97 - hat "... Unterricht regelmäßig mit sehr großem Fleiß und gutem Erfolge ..." Teil genommen. <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 209; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>, 9.5.1886: bewilligt <fol. 202>)
Derix, Mathias,
Dekorationsmaler, * 2.1.1875 in Süchteln (Volksschule bis zum 6. Lebensjahr; anschließend - bis zum 14. Lebensjahr - Privatunterricht; Lehrzeit als Anstreicher bei einem Maler in Krefeld, während dieser Zeit verunglückt <Auge und Nasenbein>, mehrere Operationen zur Wiederherstellung; Besuch der gewerblichen Fortbildungsschule; 1892 Beendigung der Lehrzeit; Tätigkeit bei einem Kirchenmaler in Krefeld; seit April 1893 in Düsseldorf in Stellung; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1893/94 , WS 1895/96 <Fachschule>; WS 1893/94 <Abendschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1896/97; Gesuch Düsseldorf, 19.1.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1896/97 <Mitteilung Direktor Stiller an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Lehmbruck, Wilhelm,
Bildhauer und Modelleur, *14.1.1881 in Meiderich (Volksschulbesuch, daneben Privatunterricht in Französisch und Körperzeichnen, Geometrie und Mathematik bis zu 14. Lebensjahr; Beschäftigung mit Gipsmodellieren, Holzschnitzerei und Bildhauerei, Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1895/96 <Vorschule>; "an drei Vormittagen in der Fachschule..."<fol. 226>; Stipendien: Schulgeldermäßigung <"halbes Schulgeld" <fol. 226>; städtisches Stipendium für Schuljahr 1896/97; Gesuch seines Lehrers, Gustav von Diepenbrock, Meiderich, 7.2.1896, Feb. 1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für Schuljahr 1896/97 "... besucht die Vorschule seit October 95 mit großem Fleiß u. gutem Erfolge..." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 226; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Rittershaus, Ernst,
Dekorationsmaler, *21.5.1877 in Elberfeld (Lehre bei Dekorationsmaler Herkenrath, Düsseldorf; Besuch der gewerblichen Fortbildungsschule, ebd.; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1895/96 <Abendschule>; Stipendien: städtisches Stipendium für WS 1896/97; Gesuch Düsseldorf, 12.1.1896, Feb.1896: Vorschlag der Lehrerkonferenz - städtisches Stipendium für WS 1896/97 - hat sich "... als fleißig und strebsam gezeigt..." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 230; Mitteilung an Oberbürgermeister Lindemann, 25.2.1896, fol. 214>)
Strauss, Wilhelm Hermann,
Bildhauer, *28.4.1870 in Bremen (Nach Realschulbesuch Lehre als Holzbildhauer; danach 2 Jahre Wanderschaft durch Sachsen; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1895/96 <ab Dez. 1895>; <Gesuch Düsseldorf <Fürstenwall 128>, 29.1.1896, <Feb. 1896 von der Lehrerkonferenz abgelehnt, weil "... erst seit dem 3.Decbr. 95 als Hospitant in der Fachschule thätig...", kann deshalb noch nicht berücksichtigt werden. <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1895, fol. 232>)
Funke, Lucas,
Lithograph, *21.11.1876 in Crimmitschau/ Sachsen (1891-1895 Lehrzeit als Lithograph in der Anstalt von Etzold & Kiessling, Crimmitschau; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1895, WS 1895/96 <Hospitant der Fachschule>; Stipendien: Ostern 1895 - Ostern 1896 - Stipendium der Thieme-Stiftung, Düsseldorf; <Gesuch Düsseldorf, Jan. 1896, <Feb.1896: "... Da der Schulbesuch, wenn auch oft entschuldigt, unregelmässig war und Funke aus dem Königreich Sachsen" stamme: Ablehnung durch die Lehrerkonferenz <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 237>)
Geiling, H.,
Lithograph, *14.10.1876 in Münster (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1893/94 <Vorschule>, SS 1894, WS 1894/95, SS 1895, WS 1895/96 <Fachschule>; Stipendien: Stipendiat des Kreises Burgsteinfurt; <Gesuch Düsseldorf, 18.1.1896, <Feb. 1896: Ablehnung durch Lehrerkonferenz wegen Unvollständigkeit des Gesuchs, und Bewerbung um eine Stelle, "... da er die Schule verlassen will." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 241>)
Piatka, Joseph,
Volksschullehrer, *16.10.1871 in Branitz/ Oberschlesien (Besuch der "Präparandenanstalt" in Breslau, anschließend Lehrerseminar ebd. <fol. 243>; nach dem Examen Elementarlehrer in Roben/ Oberschlesien; Gesangsausbildung bei Prof. Julius Stockhausen, Frankfurt/ Main; wegen Krankheit zur Aufgabe gezwungen, ab Juli 1895 in Düsseldorf; Ziel: Zeichenlehrer-Examen; Schüler der Kunstgewerbeschule seit: WS 1895/96 <Vorschule>; <Gesuch Düsseldorf, 19.1.1896, <Feb.1896: Ablehnung durch Lehrerkonferenz, da "... Stipendien nur Kunstgewerbetreibenden zu gute kommen sollen." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 242>)
Breukel, P.,
Bautechniker, *4.11.1880 in Düsseldorf (Schüler der Kunstgewerbeschule seit: SS 1895, WS 1895/96 <Vorschule>; <Gesuch Düsseldorf <Benrather Straße 13>, 11.1.1896, <Feb.1896 Ablehnung durch Lehrerkonferenz, da "... Eintritt in die Praxis zweckmäßiger..." <Vermerk Direktor Stiller, 25.2.1896, fol. 245>)

Darin: Schriftwechsel und Beitragslisten zum Stipendienfonds
1890 - (fol. 47 - 98 Namen):
Adams("Landesrath"), [Anraths, Wilhelm, Kaufmann - durchgestrichen], Arnold, C. ("Hoflieferant"), Bagel, A. (Buchdruckereibesitzer), Bauer, Wilhelm (Kaufmann), Berg, Hermann (Rentner), van den Bergh, Richard (Kaufmann), [Bacharach, Louis, Kaufmann - durchgestrichen], [Bendemann, E. , Direktor - durchgestrichen: "_27.12.1889"], Beverunge, H. (Bauunternehmer), Blochius, C. (Installateur), Bloem, Gustav (Fabrikbesitzer), Bloos, Fr. ("Hofjuwelier"), Boldt & Frings (Bauunternehmen), Brend¿amour (Fabrikant), Brügelmann, Julius (Kaufmann), Butzon, H. F. (Rentner), Clason, C. (Kaufmann), Coninx, Julius (Fabrikbesitzer), Contzen, F. G. ("Hoflieferant"), Cramer, Ernst (Kaufmann), Custodis, Joseph (Ingenieur), Dieterich, Carl (Brauereibesitzer), Dreher, Joseph (Rentner), Dülken, August. (Fabrikbesitzer), Eitel, G. (Metzgermeister), Euler (Justizrat), Falk, C. (Ingenieur), Fettweis, L. (Maurermeister), Flender, Johann Friedrich (Fabrikbesitzer), Franck, Sigismund (Kaufmann), Fuchs, Philipp (Zimmermeister), Garnich, Hugo (Kaufmann), Gelsdorf, Clemens (Anstreicher), Gressard (Fabrikbesitzer in Hilden), de Haen, Carl (Kaufmann), Haniel, Franz (Fabrikbesitzer), Hasenclever, Fr. A. (Fabrikbesitzer), Hauth, Eduard (Kaufmann), Hertz (Justizrat), Herzfeld, J & Söhne (Fabrikbesitzer), Heymann, J. M.(Kaufmann), Hiby, Wilhelm (Fabrikbesitzer), Hoefel, Christian (Brauereidirektor), Jaeger, Th. (Kaufmann), Jockwer, G. (Buchdruckereibesitzer), "Kammgarnspinnerei Düsseldorf", Keseling, Th. (Kaufmann), Kiesel, Dr. (Direktor a. D.), Kirsch, Franz (Prokurist, Bergisch-Märkische Bank), Klein, Joseph (Rentner), Küpper, H. ("Restaurateur"), [Kreuzer, Theodor - durchgestrichen: "hat für 5 Jahre bezahlt"], Kusenberg, Dr. (Gerichtsreferendar), Landgrebe & Burberg (Fabrikbesitzer), Lausberg & Winkhaus (Kaufleute),[Liertz, Adolf, "Hoflieferant" - durchgestrichen], Lindemann, Ernst (Oberbürgermeister), Lupp, Gebr. (Fabrikbesitzer), Lücker (Stadtrentmeister), Malmedy & Hilby (Fabrikanten), [Meising, B, Kaufmann - durchgestrichen], Möhlau & Söhne (Fabrikbesitzer), Müller, Joseph (Bauunternehmer), [Müller, Wilhelm, Kaufmann - durchgestrichen], Neuhaus, Reinhard (Rentner), Oeder (Maler), Pfeiffer, Wilhelm ("Geh. Commerzienrath"), Piedboeuf (Fabrikbesitzer), Poensgen, Carl und Rudolf (Fabrikbesitzer), Roeting, Ernst (Architekt), Scheidt,G. A. (Rentner), [Scheuer, Bernhard, Bankier - durchgestrichen], Schiess, Ernst ("Commerzienrath", Fabrikbesitzer), Schlechter, Richard ("Hofanstreichermeister"), Schmidt, Conrad Wilhelm (Fabrikbesitzer), Schmittmann, M. (Rentner), Schulte, Eduard (Kunsthändler), Schulte & Zinken (Kaufleute), Schwietzke, F. G. (Installateur), Stark, H. (Fotograf), Stein, A. (Kaufmann), Stiller, Prof. (Direktor der Kunstgewerbeschule), Stübben, P. J. ("Hoflieferant"), Stüttgen, Wilhelm (Juwelier), Tellering, Hermann (Kaufmann), Thüngen, Wilhelm (Gasthofbesitzer), Trinkaus, Chr. (Bankier), Tüshaus & van Abbeman(Architekten), Vehling, M. (Bildhauer), Verres, M. (Anstreichermeister), Vormann, Fritz (Kaufmann), Wiens & Co. (Fabrikbesitzer), Wildemann, F. H. (Installateur), Willems, Heinrich (Metzgermeister), Windscheid, Ferdinand (Fabrikbesitzer), Zinzen, Th. (Bauunternehmer)
1891 - gesamt 97 "Beiträger" (fol. 30f.):
Adams ("Landesrath"), Anraths, Wilhelm (Kaufmann), Arnold, C. ("Hoflieferant"), Bacharach, Louis (Kaufmann), Bagel, August (Buchdruckereibesitzer), Bauer, Wilhelm (Kaufmann), Berg, Hermann (Rentner), van den Bergh, Richard (Kaufmann), Beverunge, H. (Bauunternehmer), Blochius, C. (Installateur), Bloem, Gustav (Fabrikbesitzer), Bloos, Fr. ("Hofjuwelier"), Boldt & Frings (Bauunternehmen), Brend¿amour (Fabrikant), Brügelmann, Julius (Kaufmann), Butzon (Rentner), Clason, C. (Kaufmann), Coninx, Julius (Fabrikbesitzer), Contzen, F. H. ("Hoflieferant"), Cramer, Ernst (Kaufmann), Custodis, Joseph (Ingenieur), Dieterich, Carl (Brauereibesitzer), Dreher, Joseph (Rentner), Dülken, A. (Fabrikbesitzer), Eitel, G. (Metzgermeister), Euler (Justizrat), Fettweis, L. (Maurermeister), Falk, C. (Ingenieur), Flender, Johann Friedrich (Fabrikbesitzer), Frank, Sigismund (Kaufmann), Fuchs, Philipp (Zimmermeister), Garnich, Hugo (Kaufmann), Gelsdorf, Clemens (Anstreicher), Gressard (Fabrikbesitzer in Hilden), de Haen, Carl (Kaufmann), Haniel, Franz (Fabrikbesitzer), Hasenclever, Fr. A. (Fabrikbesitzer), Hauth, Eduard (Kaufmann), Hertz (Justizrat), Herzfeld, J & Söhne (Fabrikbesitzer), Heymann, J. M.(Kaufmann), Hiby-Carstanjen (Fabrikbesitzer), Hoefel, Christ. (Brauereidirektor), Jaeger, Th. (Kaufmann), Jockwer, G. (Buchdruckereibesitzer), "Kammgarnspinnerei Düsseldorf", Keseling, Th. (Kaufmann), Kiesel, Dr. (Direktor a. D.), Kirsch, Franz (Prokurist, Bergisch-Märkische Bank), Klein, Joseph (Rentner), Kreuzer, Theodor, Küpper, H. ("Restaurateur"), Kusenberg, Dr. (Gerichtsreferendar), Landgrebe & Burberg (Fabrikbesitzer), Lausberg & Winkhaus (Kaufleute), Liertz, Adolf ("Hoflieferant"), Lindemann (Oberbürgermeister), Lupp, Gebr. (Fabrikbesitzer), Lücker (Stadtrentmeister), Malmedy & Hiby (Fabrikanten), Meising, B. (Kaufmann), Möhlau & Söhne (Fabrikbesitzer), Müller, Joseph (Bauunternehmer), Müller, Wilhelm (Kaufmann), Neuhaus, C. R. (Rentner), Oeder (Maler), Pfeiffer, Wilhelm ("Geh. Commerzienrath"), Piedboeuf (Fabrikbesitzer), Poensgen, Carl und Rudolf (Fabrikbesitzer), Roeting (Architekt), Scheidt, G. A. (Rentner), Scheuer, Bernhard (Bankier), Schiess, Ernst ("Commerzienrath", Fabrikbesitzer), Schlechter, Richard ("Hofanstreichermeister"), Schmidt, Conrad Wilhelm (Fabrikbesitzer),Schulte, Eduard (Kunsthändler), Schulte & Zinken (Kaufleute), Schwietzke, F. G. (Installateur), Stark, H. (Fotograf), Stein, A. (Kaufmann), Stiller. Prof. (Direktor der Kunstgewerbeschule), Stübben, P. J. ("Hoflieferant"), Stüttgen, Wilhelm (Juwelier), Tellering, Hermann (Kaufmann), Thüngen, Wilhelm (Gasthofbesitzer), Trinkaus, Chr. (Bankier), Tüshaus & van Abbeman(Architekten), Vehling, M. (Bildhauer), Verres, M. (Anstreichermeister), Vormann, Fritz (Kaufmann), Wiens & Co. (Fabrikbesitzer), Wildemann, F. H. (Installateur), Willems, Heinrich (Metzgermeister), Windscheid, Ferdinand (Fabrikbesitzer), Zinzen, Th. (Bauunternehmer)
1892 - 1896 - gesamt 82 "Beiträger" (fol. 98f.):
Alsberg & Co. (Kaufleute), Arnold, C. ("Hoflieferant"), Bagel (Buchdruckereibesitzer), Bauer, Wilhelm (Kaufmann), Berg, Hermann (Kaufmann), van den Bergh, Richard (Kaufmann), Bertram, Dr. (Arzt), Blochius, E. (Installateur), Bloem, Gustav (Fabrikbesitzer), Boldt & Frings (Bauunternehmer), [Butzon, Rentner - durchgestrichen], Contzen, F. G. ("Hoflieferant"), Cramer, Ernst (Kaufmann), Custodis , Alphons (Ingenieur) und Joseph (Kaufmann), Dieterich, Carl (Brauereibesitzer), Dreher, Josef (Rentner), Dücker & Cie. ("Beton-Baugeschäft"), Erbslöh, C. H. (Kaufmann), Flender, Johann Friedrich (Fabrikbesitzer), Florack, Gottfried (Bauunternehmer), Frank, Sigismund (Kaufmann), Fuchs, Philipp (Zimmermeister), Grillo, Julius (Fabrikbesitzer), de Haen, Carl (Kaufmann), Haniel, Franz und Hugo (Fabrikbesitzer), Hasenclever, Fr. A. (Fabrikbesitzer), Hauth, Eduard (Kaufmann), Hertz (Justizrat), Herzfeld (Fabrikbesitzer), Hiby, Wilhelm (Fabrikbesitzer), Höfel,Christian (Brauereidirektor), Hüllstrung, August (Gutsbesitzer), Jockwer, G. (Buchdruckereibesitzer), Kalb, Julius (Ingenieur), "Kammgarnspinnerei Düsseldorf", Keseling, Th. (Kaufmann), Kiesel, Dr. ("Gymnasialdirektor a. D."), Kirsch, Franz (Prokurist), von Krüger, Dr. (Regierungs-Rat), Kusenberg, Dr. (Gerichtsreferendar), Laag, J. F. (Kaufmann), Landgrebe & Burberg (Fabrikbesitzer), Lindemann, Ernst (Oberbürgermeister), Lupp, Gebr. (Fabrikbesitzer), Lücker, Aloys (Stadtrentmeister), Malmedy & Cie. (Fabrikbesitzer), Menzel, Hugo (Bauunternehmer), Michels, Hermann (Buchhändler), Möhlau & Söhne (Fabrikbesitzer), Oeder, G.(Professor), Ordas, E. (Kaufmann), Pfeiffer, Wilhelm ("Geh. Commerzienrath"), Piedboeuf, Witwe Jean Louis geb. Davans (Fabrikbesitzerin), Poensgen, Dr. Albert (praktischer Arzt) und Rudolf (Fabrikbesitzer), von der Recke, Freiherr (Regierungs-Präsident), Roeting, E. (Architekt), Schiess ("Commerzienrath"), Schmittmann, M. (Rentner), Schulte, Eduard (Kunsthändler), Schulte & Zinken (Kaufleute), Schwärmer, J. (Kaufmann), Simonis, Josef (Kaufmannn), Stein, A. ("Commerzienrath"), von Steinaecker, Freiherr (Amtmann a. D.), Stiller (Direktor der Kunstgewerbeschule), Stübben ("Hoflieferant"), Stüttgen, Wilhelm (Juwelier), Tellering, Hermann (Kaufmann), Trinkaus, Christian (Bankier), Tüshaus & von Abbema (Architekten), Vehling, M. (Bildhauer), Weissmüller, B. G. (Fabrikbesitzer), Wiens & Co. (Fabrikbesitzer), Wildemann, J. H. (Installateur), Woker, Fr. & Sohn (Baugeschäft), Zippmann & Furthmann (Kaufleute)
Programm der Deutschen Schlosserschule in Rosswein (gegr.1894) (fol. 133-136)
Mehr anzeigen
Umfang:
246 fol./ paginiert; enthält Rotulus
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
0-1-3 Akten der Stadtverwaltung Düsseldorf von 1876 - 1933 (alt: Bestand III) Akten der Stadtverwaltung Düsseldorf von 1876 - 1933 (alt: Bestand III)
Mehr anzeigen
Online-Findbuch im Angebot des Archivs:
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 25.05.2020, 09:49 MESZ