Johann Heinrich Jung-Stilling

Johann Heinrich Jung-Stilling

Schriftsteller, Augenarzt, Volkswirt, Hochschullehrer
Geboren: 12. September 1740, Grund (Hilchenbach)
Gestorben: 2. April 1817, Karlsruhe


Beteiligt an:

  1. ˜Desœ Christlichen Menschenfreundes Biblische Erzählungen. 9, Fortsetzung der Geschichte der Könige von Juda und Israel bis zum Ende der Babylonischen Gefangenschaft
    Jung-Stilling, Johann Heinrich. - Nürnberg : Raw, 1814
  2. ˜Dieœ Geschichte Florentins v. Fahlendorn. 2
    Jung-Stilling, Johann Heinrich. - Mannheim : Neue Hof- und Akad. Buchh., (1781)
  3. Sämmtliche Werke. 10
    Jung-Stilling, Johann Heinrich. - Stuttgart : Scheible, Rieger & Sattler, 1841 - 42
  4. Taschenbuch für Freunde des Christenthums. 1814, 1814
    Jung-Stilling, Johann Heinrich. - Nürnberg : Raw, 1814
Alle Objekte (217)

Thema in:

  1. Nachdruck der "Theorie der Geisterkunde" von Jung-Stilling durch den Buchdrucker Rau ohne zensuramtliche Erlaubnis
    1808-1809, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 40/54 Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten: Polizeisachen
  2. Briefe von Heinrich Jung Stilling (Schriftsteller, 1740-1817) an den Stuttgarter Hofmechanikus Baumann
    1809-1814, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, J 50 Sammlung von Familienpapieren
  3. Ablehnung der Eingaben des Buchhändlers J. C. Fleischmann in Nürnberg, Inh. der J. P. Ram'schen Buchhandlung, um Erteilung von Privilegien gegen den Nachdruck mehrerer bei ihm verlegten Werke von...
    1834-1835, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 146 Ministerium des Innern III
  4. Jung-Stilling: ein Heimweh muß doch eine Heimat haben. : Annäherungen an Leben und Werk 1740 - 1817
    Völkel, Martin. - Nordhausen : Bautz, 2008
Alle Objekte (18)
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/entity/118558862