digiS Jahreskonferenz "Digitales Kulturerbe: Kuratieren - Teilen - Nutzen - Sichern" in Berlin

Im großen Konferenzrahmen und in Gastvorträgen soll dargestellt und diskutiert werden, wie sich der digitale Museumsraum, der museale Ort und die sie umgebenden Räume und Diskurse zueinander verhalten. Wie kommt das Museum seinem Auftrag nach, wenn es ausschließlich digital erfahrbar ist? Wie bringt sich das Museum in die es umgebenden Orte, Diskurse und Gesellschaften ein? Wie bespielt es seine digitalen Räume und welche Akteure begegnen sich dort? Was ergibt sich aus diesen Begegnungen und wie fließt dieser Austausch zurück in die digitale und analoge Museumspraxis? Oder wie eine unserer beiden GastrednerInnen, Franziska Mucha (Kuratorin für digitale Museumspraxis, Historisches Museum Frankfurt), in ihrer Keynote zu "Museen und die Kultur der Digitalität" fragt: Wie beteiligt sich das Museum aktiv an der Kultur der Digitalität?

Zu dieser Frage wird auch Heiko Daniels (Projektleiter Digitale Strategie/Neue Medien) von der Kunsthalle Mannheim in seinem Beitrag auf der Konferenz sprechen: "Digitale Träume, digitale Räume. Ein Werkstatt- und Ergebnisbericht über die Entwicklung der digitalen Angebote in der neu eröffneten Kunsthalle Mannheim".

Neben diesen beiden Vorträgen wird es einen großen Teil des Tages um das Netzwerken aller Teilnehmenden gehen. In den Themen-Sessions, die jeweils durch einen kurzen Impuls eingeleitet werden, soll es um Open Data, Auffindbarkeit (Normdaten, Standards, Schnittstellen), Infrastrukturen/Verfügbarkeit und Innovation/Strategieentwicklung gehen. Hier ist die organisierte Gelegenheit für Diskussion und kollegialen Austausch zu ähnlichen Problemlagen und diversen - nicht nur digitalen - Herausforderungen.

Zum Programm

Veranstaltungsdetails

Art der Veranstaltung:
Konferenz
Datum:
06.12.2018 - 10:30 bis 06.12.2018 - 16:00
Ort:
Zuse - Institut Berlin, Takustraße 7, 14195 Berlin