12.11.2013

Zugang gestalten! – Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe

Logo Zugang getalten

Die Deutsche Digitale Bibliothek beteiligt sich dieses Jahr erstmalig an der internationalen Konferenz “Zugang gestalten! – Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“, die am 28. und 29. November 2013 im Jüdischen Museum in Berlin stattfindet.

Zwei Tage lang werden Fachleute aus Kultur,  Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik aktuelle Fragen des Zugangs zum kulturellen Erbe im Informationszeitalter erörtern.

Durch die wachsenden Möglichkeiten der Digitalisierung von Kulturgut verändert sich auch der gesellschaftspolitische Auftrag und somit die Relevanz von Museen, Bibliotheken und Archiven. Diese Institutionen entwickeln sich zunehmend von Orten des Wissens zu Wissensforen.

Im Rahmen der Konferenzreihe „Zugang gestalten! – Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“ diskutieren Experten aus Kultur, Politik und Wirtschaft über Chancen, Hindernisse und Herausforderungen und warum der Zugang zum kulturellen Erbe eine öffentliche Aufgabe sein sollte.

Themen der Konferenz:

Selbstverständnis
Welche Rolle spielt die Zugänglichmachung und Vermittlung von kulturellem Erbe in Archiven, Museen und Bibliotheken angesichts der Digitalisierung und wie gehen diese mit den Herausforderungen um?

Werkschau
In einer interaktiven Präsentationsrunde stellen sich verschiedene innovative Projekte vor und treten mit dem Publikum in einen kritischen Dialog.

Kulturpolitische Positionsbestimmung
Was ist hierbei die Aufgabe des Staates? Welche Rolle spielen die neuen bürgerschaftlich organisierten Initiativen, und was wird von Unternehmen der Privatwirtschaft übernommen und warum?

Rechtliche Rahmenbedingungen
Welche rechtlichen Rahmenbedingungen folgen aus der Verantwortung des Staates für das kulturelle Erbe? Welche rechtlichen Möglichkeiten müssen den Gedächtnisorganisationen eingeräumt werden?

Die Veranstaltungsreihe wird von Dr. Paul Klimpel (iRights Lab Kultur) geleitet.

Die Konferenz ist ein Beitrag zum Diskurs über die mit der Digitalisierung zusammenhängenden Chancen, Hindernisse, Herausforderungen und Veränderungen von Bibliotheken, Archiven und Museen und ihr Verhältnis zu anderen Institutionen, Initiativen und Wirtschaftsunternehmen. Sie wird vom Jüdischen Museum Berlin, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, dem Internet & Gesellschaft Co:llaboratory, Deutsche Digitale Bibliothek, iRightsLab, der Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.  und Wikimedia Deutschland e.V. getragen.

Eine Anmeldung ist erforderlich: http://www.zugang-gestalten.de/registrierung

Ausführliche Informationen zum Programm: www.zugang-gestalten.de

Eintritt frei

Veranstaltungsort: Glashof, Jüdisches Museum Berlin, Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

zurück zur Übersicht