11.02.2015

Wir sind die DDB: Das Museum für Naturkunde Berlin

Logo Museum für Naturkunde Berlin

Das „Museum für Naturkunde - Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung“ ist ein Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft. Es gehört zu den weltweit bedeutendsten Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der biologischen und erdwissenschaftlichen Evolution und Biodiversität.

Die Sammlungen des Museums sind mit seiner Forschung unmittelbar verbunden. Sie umfassen mehr als 30 Millionen Objekte aus Zoologie, Paläontologie, Geologie und Mineralogie und sind von höchster wissenschaftlicher und wissenschaftshistorischer Bedeutung.

Zeichnung Christian Gottfried Ehrenberg, Museum für Naturkunde Berlin, CC BY-SA.Zeichnung von Christian Gottfried Ehrenberg (1795 - 1876): Die historische Zeichnung zeigt unterirdische Infusorien (Infusorien als überholter Begriff für kleine aquatische Organismen), Museum für Naturkunde Berlin (CC BY-SA)

Dies beruht unter anderem auf über 200 Jahren fortlaufender Sammeltätigkeit, aber auch auf Höhepunkten wie dem Berliner Exemplar des Urvogels Archaeopteryx lithographica, den Dinosauriern der Grabungsstätte Tendaguru (darunter Brachiosaurus brancai), dem Originalstück, an dem Uran erstmals beschrieben wurde oder der Sammlung Bloch aus dem 18. Jh., der vermutlich ältesten noch erhaltenen Fischsammlung der Welt.

Bild eines Blausteißsittich-Exemplars. Das Tier kam bereits im 19. Jahrhundert in die Zoologische Sammlung des Museums, Museum für Naturkunde Berlin (CC BY-SA)Bild eines Blausteißsittich-Exemplars. Das Tier kam bereits im 19. Jahrhundert in die Zoologische Sammlung des Museums, Museum für Naturkunde Berlin (CC BY-SA)

Bild eines Azurit aus der mineralogischen Sammlung, Museum für Naturkunde Berlin (CC BY-SA)Bild eines Azurit aus der mineralogischen Sammlung, Museum für Naturkunde Berlin (CC BY-SA)

Das Museum für Naturkunde ist mit seinem umfangreichen Tierstimmenarchiv in der Deutschen Digitalen Bibliothek vertreten: Über 12000 Aufnahmen von Tierstimmen können hier angehört werden. Der Import von anderen Sammlungen ist in Vorbereitung.

zurück zur Übersicht