02.02.2015

Meinungsfreiheit – der Kern unserer gemeinsamen kulturellen Identität

Fast einen Monat ist das Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo in Paris nun her. Als Erinnerung veröffentlichen wir deshalb die Stellungnahme der Europeana zu den Angriffen auch bei uns:

Demonstranten am Platz der Republik in Paris am Abend des Attentats – JeSuisGodefroyTroude [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia CommonsDemonstranten am Platz der Republik in Paris am Abend des Attentats – JeSuisGodefroyTroude [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

"Einer der zentralen Grundsätze unserer gemeinsamen europäischen Kultur ist die Freiheit der Meinungsäußerung und des kulturellen Ausdrucks.

Unsere Museen, Bibliotheken und Archive sind stolze Bastionen dieser Freiheit, die das Herzstück jeder demokratischen Gesellschaft bildet. Im Laufe der Jahrhunderte haben sie Werke gesammelt und zugänglich gemacht, die diese Freiheit nicht nur auslegen, sondern sie auch verkörpern. Dadurch haben sie Generationen unserer europäischen Gesellschaft ermöglicht, an diesem stolzen Erbe teilzuhaben, davon zu lernen und es weiterzutragen.

Im Zeitalter der Digitalisierung sind wir in der privilegierten Lage, das Potenzial dieser Freiheit in größerem Umfang nutzen zu können, so dass beispielsweise die Werke von Voltaire, Locke, Burke und John Stuart Mill online für alle verfügbar sind. Die Grundsätze, auf denen Charlie Hebdo aufgebaut ist, sind Teil dieser stolzen Tradition; ihre Werke sind digitalisiert, archiviert und in unseren Bibliotheken aufbewahrt. Der Angriff auf den Ausdruck dieser Tradition wird von unserer Gemeinschaft in ganz Europa mit tief empfundener Trauer wahrgenommen. Wir missbilligen und beklagen ihn. Unsere Antwort kann nur sein, dass wir unsere Rolle als vertrauenswürdige Bewahrer der Werke, die diese Freiheit versinnbildlichen, fortsetzen und den Zugang zu ihnen für heutige und künftige Generationen stetig erweitern."

Autorin: Eleanor Kenny, Text: CC BY-SA

Bild: JeSuisGodefroyTroude CC BY-SA

zurück zur Übersicht