12.11.2014

Die Deutsche Digitale Bibliothek baut ihre Social Media Aktivitäten aus

Acht Monate nach dem Launch unseres Twitter-Accounts zählen wir über 1800 Tweets und Retweets, über 1500 Follower, viele Gespräche, Anregungen und Feedback. Jetzt weiten wir unsere Social Media Aktivitäten auf Facebook aus und schalten unsere Seite heute live.

Facebook Launch

Ähnlich wie bei Twitter möchten wir bei Facebook über unsere Veranstaltungen, neue Datengeber und Publikationen ebenso wie über Projektfortschritte informieren. Über Fotoalben weisen wir auf interessante Objekte und Bestände hin, auf unsere Virtuellen Ausstellungen und auf Veranstaltungen der Deutschen Digitalen Bibliothek. Über Kategorien wie #OnThisDay und Thema des Monats geben wir Einblicke in die Vielfalt und Einzigartigkeit unserer Objekte verbunden mit spannenden historischen Daten.

Wir möchten diskutieren und Meinungen hören – zu dem Projekt, den Fortschritten und den Inhalten. Fragen werden so rasant beantwortet, wie es uns möglich ist, Kritik vielleicht etwas langsamer.

Nun noch ein paar Fragen und Antworten:

Wer befüllt Facebook?

Facebook wird von der Online-Redaktion der Geschäftsstelle in Berlin befüllt. Aber genau wie bei Twitter tragen alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle und des Koordinators des Kompetenznetzwerks an der Deutschen Nationalbibliothek dazu bei, dass es spannende Inhalte gibt.

Feedback?

Wir freuen uns sehr über Feedback und Ideen. Trotzdem wird es nicht immer möglich sein auf alle Mitteilungen einzeln einzugehen. Es werden alle Nachrichten und Kommentare gelesen und offene Fragen an den zuständigen Mitarbeiter zur Klärung weitergeleitet.

Wie sieht es mit der Erreichbarkeit aus?

Wir aktualisieren und kontrollieren unseren Facebook-Account grundsätzlich montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr. Wenn uns am Wochenende Nachrichten oder Kommentare erreichen, kann es sein, dass die Antwort erst am Montag da ist.

Hier geht es zur Facebook-Seite der Deutschen Digitalen Bibliothek.

zurück zur Übersicht