03.09.2013

Deutsche Digitale Bibliothek: „Meine DDB“ im aktuellen Release

Am 27.8. wurde ein neues Release von Back- und Frontend der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) veröffentlicht, mit dem die im Meilenstein 2 des diesjährigen Projektplans implementierten Funktionen sichtbar und nutzbar werden.

Um die DDB für ihre Benutzer als Recherchewerkzeug aufzuwerten, wurde ein personalisierter Bereich „Meine DDB“ eingeführt. In der ersten Ausbaustufe dieser Funktion kann der Benutzer einzelne Suchtreffer aus der Trefferliste und der Detailansicht der DDB-Webseite heraus speichern. Diese sind dann unter „Meine DDB: Favoriten“ als Liste zugänglich, können dort verwaltet und per Email versandt werden.

Für „Meine DDB“ müssen sich Benutzer auf der Webseite der DDB mit Name und Email-Adresse registrieren (Registrierung www.deutsche-digitale-bibliothek.de/user/registration). Alternativ steht die bequeme 1-Click-Anmeldung mit dem eigenen Google- oder Yahoo-Konto zur Verfügung (Anmeldung www.deutsche-digitale-bibliothek.de/login). Dabei kommt das sichere und weit verbreitete OpenID-Protokoll zum Einsatz.

Im Zentrum der Entwicklungsarbeiten stand der Abschluss der Umstellung des internen Datenmodells auf das Europeana Data Model (EDM). Damit ist der Grundstein für wichtige Weiterentwicklungen der DDB, wie den in Kürze beginnenden regelmäßigen Datenexport zu Europeana, gelegt.

Die Umstellung auf EDM macht ein Neuladen des aktuellen Datenbestandes notwendig, der in dieser Woche startet. Einige der neuen Funktionen eignen sich nur für im neuen Format geladene Daten und werden daher im DDB-Portal erst nach und nach freigeschaltet, wenn eine kritische Masse im jeweiligen Format geladen wurde.

Dazu gehört die Auszeichnung der digitalen Inhalte mit maschinenlesbaren Rechteangaben, ein wichtiger Schritt auf dem Weg der DDB zu einer Plattform, die Zugänge für das Web 2.0 und Verknüpfungen im Semantischen Web bieten wird. Für die Rechteangabe steht ein Korb von verschiedenen Lizenzen, die im Lizenzmodell der DDB formuliert sind, zur Verfügung. Im Portal wird unter dem Label „Rechtsstatus“ ein Link zu einer Informationsseite zur jeweiligen Lizenz angezeigt werden (z.B. www.deutsche-digitale-bibliothek.de/content/lizenzen/rv-fz/).

Neben vielen für eine Beta-Phase typischen Fehlerbereinigungen und Optimierungen, die in besonderem Maße die Darstellung und Bedienbarkeit der DDB-Webseite auf Mobilgeräten betrafen, wurden Verbesserungen bei der Suche und der Darstellung hierarchischer Daten umgesetzt.

Deutsche Digitale Bibliothek – Kultur und Wissen online.

zurück zur Übersicht