Das Kalenderblatt der Deutschen Digitalen Bibliothek: Der täglich kurze Blick in die Geschichte

Die Deutsche Digitale Bibliothek veröffentlicht täglich ein Kalenderblatt: Ganz unterschiedliche Objekte erzählen von gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Ereignissen, die an einem bestimmten Tag stattgefunden haben. Kurze Texte zu drei bis zehn Objekten gewähren Einsichten – manchmal überraschend, häufig kurzweilig – über Biographien, historisches Geschehen und ihren Widerhall im Kultur- und Wissenserbe.
 
Die Objekte – Urkunden und Fotografien, Gemälde, wissenschaftliche Werke, Audio- und Videodateien – regen zum Entdecken an: Über semantische Verknüpfungen können auf den Objektseiten weitere thematisch verwandte Objekte gefunden und so neue Kontexte erschlossen werden. Der Weg durch die Bestände der Deutschen Digitalen Bibliothek führt einmal nicht über den Suchschlitz.
 
Das Kalenderblatt vom 15. Dezember beispielsweise berichtet von „zwei Architekten, deren schwebende Bauten die Welt erobern werden“ und davon, wie „ein alter Recke … seinen letzten Sieg“ erringt.

01_kalenderblatt_news
 

Worum geht es? Am 15. Dezember 1907 wurde der brasilianische Architekt Oscar Niemeyer geboren, am gleichen Tag, aber im Jahr 1832, der französische Architekt Gustave Eiffel (alias Alexandre Gustave Bönickhausen). Zu sehen sind Beispiele ihrer Bauten: Für die erste Internationale Bauausstellung 1957 in Berlin entwarf Niemeyer das hier gezeigte achtstöckige, auf V-förmigen Stelzen stehende Wohnhaus an der Altonaer Straße im Berliner Hansaviertel. Von Eiffel ist eine Fotografie zu sehen, die während der Konstruktion des Eiffelturms in Paris aufgenommen wurde.
 
Überraschend: Eigentlich sollte der Eiffelturm nach zwanzig Jahren wieder abgerissen werden, da die Nutzungsgenehmigung abgelaufen war, bekam aber 1910 aufgrund seiner strategischen Bedeutung als Radiotelegraphenstation eine 70jährige Verlängerung. Kurzweilig: Niemeyers Gebäude sind Ikonen der architektonischen Moderne, an denen dank des Architekten Lieblingsbaumaterial Stahlbeton leider häufig der Zahn der Zeit nagt. Tja.
 
Und schließlich: Mit dem „alten Recken“ ist Leopold I. gemeint, welcher am 15. Dezember 1745 mit seinen Preußen die Sachsen und Österreicher in der letzten Schlacht des zweiten Schlesischen Krieges besiegte. Zu sehen ist eine Fotografie des „Denkmals zur Erinnerung an die Schlacht bei Kesselsdorf“.

02_kalenderblatt_news
 

Für die Kalenderblätter wird übrigens die Funktion der Favoritenlisten genutzt, die sich alle angemeldeten Nutzer erstellen können: zur Verwaltung eigener virtueller Sammlungen, zum Annotieren und (bei Bedarf) auch zur Veröffentlichung auf der Webseite der Deutschen Digitalen Bibliothek.
 
Das Kalenderblatt findet man unter Entdecken -> Favoritenlisten.

03_kalenderblatt_news
 

Wir würden uns über Leser des Kalenderblatts und Nutzer der Favoritenlisten sehr freuen!

Index- und Startseitenbild: "Bukarest: Kalenderblatt, 26. Oktober, Tag des Umzugs, Heiliger Dumitru", Fotograf: Willi Pragher, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Freiburg, W 134 Nr. 030209c (CC BY 3.0) https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/VHNJ2V2S2KCPKCJ7OFIRZUWKUAEH2JX2