Am Sonntag, 6. November 2016, fand die Preisverleihung von Coding da Vinci Nord im resonanzraum in Hamburg statt - als Rückblick veröffentlichen wir an dieser Stelle den Blogbeitrag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky und bedanken uns bei allen Organisatoren und Teilnehmern für diese schöne Veranstaltung und ihre tollen Ergebnisse!

Bereits zum sechsten Mal findet die internationale Konferenz „Zugang gestalten! Mehr Verantwortung für das kulturelle Erbe“ statt. Im Gegensatz zum Vorjahr, in dem die Konferenz im Altonaer Museum in Hamburg stattfand, kehrt sie dieses Jahr nach Berlin zurück: Am 17./18. November 2016 in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart.

Philipp Geisler, Projektleiter der diesjährigen, erstmals regionalen Ausgabe unseres Kultur-Hackathons, freut sich: Man habe es geschafft, dem Begriff „Nord“ gerecht zu werden und begrüßt über 100 Teilnehmer nicht nur aus Hamburg, sondern auch aus Göttingen, Bremen und Kiel.

Seit 2014 veranstaltet die Deutsche Digitale Bibliothek gemeinsam mit ihren Partnern Servicestelle Digitalisierung Berlin, Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland den ersten deutschen Kultur-Hackathon. Unter dem Titel “Coding da Vinci“ entwickeln ProgrammiererInnen, DesignerInnen und KünstlerInnen zusammen mit Kulturinstitutionen – Museen, Bibliotheken und Archive – digitale Anwendungen auf der Basis von Kulturdaten.

Der Newsletter wird acht bis zehn Mal jährlich erscheinen und über alle Themen rund um den Auf- und Ausbau der Deutschen Digitalen Bibliothek berichten. Wir werden kontinuierlich unsere Datenpartner - Museen, Bibliotheken, Archive, Mediatheken, Denkmalpflege- und weitere Wissenseinrichtungen – ebenso wie ihre digitalen Bestände vorstellen.

Das Projekt „Archivportal-D“ – der spartenspezifische Zugang zu den Daten der Deutschen Digitalen Bibliothek – hat den europäischen „Heritage in Motion Award“ 2016 in der Kategorie "Websites and online content" gewonnen.

Das Kuratorium der Deutschen Digitalen Bibliothek hat die Aufnahme von FIZ Karlsruhe–Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur als ordentliches Mitglied in das Kompetenznetzwerk der Deutschen Digitalen Bibliothek gebilligt. Davon unberührt bleibt die Rolle von FIZ Karlsruhe als Dienstleister der Deutschen Digitalen Bibliothek...

In der Woche vom 14.–20. März 2016 waren Mitarbeiter aus Frankfurt, Berlin und Stuttgart auf der CeBIT, dem Bibliothekskongress in Leipzig und auf der Leipziger Buchmesse mit Ständen, Sprechstunden und Vorträgen vertreten. Wir haben sie nach ihren persönlichen Höhepunkten der Veranstaltungen und ihrem Fazit gefragt und folgende Antworten erhalten.

Von Asta Nielsen bis Zoroaster gibt es viele berühmte Gesichter aus der Geschichte in Europeana. Alte, junge, vertraute oder manchmal sogar vergessene Gesichter. Aber wer inspiriert Sie und warum?

Wer im März auf die Cebit in Hannover oder den Bibliothekarkongress und die Buchmesse in Leipzig fährt, ist herzlich eingeladen, an unseren Ständen vorbeizukommen. Wir sind auch dieses Jahr wieder mit Vorträgen, Sprechstunden und Messeständen auf den Veranstaltungen präsent und freuen uns über Besuch.