Standard Suche

Suchschlitz auf

(1) Klicken Sie mit der Maus in das Suchfeld. Ein neues, rot hinterlegtes Suchfenster öffnet sich.

(2) Geben Sie Ihren Suchbegriff in das Suchfeld ein.

(3) Klicken Sie auf das Lupensymbol oder drücken Sie die Eingabetaste.

Die Ergebnisliste zeigt Ihnen alle Einträge der Deutschen Digitalen Bibliothek an, die Ihrem Suchbegriff entsprechen. Durch Anklicken des Hakens „Nur digitalisierte Objekte“ werden Ihnen entsprechend nur Objekte angezeigt, bei denen ein Digitalisat vorhanden ist. Objekte ohne Digitalisat (Findbücher etc.) werden dann in der Ergebnisliste nicht mitangezeigt. Entfernen Sie den Haken, werden alle Objekte – ob mit oder ohne Digitalisat – durchsucht und angezeigt.

Weitere Informationen

Groß-/Kleinschreibung

Die Groß-/Kleinschreibung der Suchbegriffe spielt keine Rolle. Die Eingaben alter Friedhof und Alter Friedhof liefern dieselben Ergebnisse.

Anzahl der Suchbegriffe

Sie können mehrere Suchbegriffe in das Suchfeld eingeben, beispielsweise den Vor- und Nachnamen einer Person und den Ort, in dem sie gelebt hat. Die Ergebnisliste enthält nur Einträge, in denen alle Suchbegriffe vorkommen. Je mehr Suchbegriffe Sie also eingeben, desto weniger Ergebnisse erhalten Sie.

Tipp: Beginnen Sie mit ein bis drei Suchbegriffen und verfeinern Sie die Suchergebnisse mithilfe von Filtern, Suchergebnisse filtern.

Platzhalter

Bei der Suche können Sie in Suchbegriffen für bestimmte Zeichen die Platzhalter Fragezeichen ? und Sternchen * verwenden. Das Fragezeichen ? steht für ein einzelnes Zeichen. Das Sternchen * steht für beliebig viele Zeichen. Als Zeichen gelten Buchstaben und Zahlen.

Platzhalter verwenden Sie typischerweise, wenn ein Begriff mehrere Schreibweisen hat oder auch als Teil eines Worts vorkommen kann.

Beispiele:

  • Mit der Eingabe Schmi* finden Sie die Namen Schmidt und Schmitt.
  • Die Eingabe Schiller*museum findet Schillermuseum, Schillernationalmuseum, Schiller-Museum usw.

Platzhalter können am Ende und an einer beliebigen Stelle innerhalb des Suchbegriffs stehen.

Hinweis: Platzhalter können nicht am Wortanfang stehen.

Gesamtbestand anzeigen

Um den Gesamtbestand der Deutschen Digitalen Bibliothek anzuzeigen, geben Sie das Sternchen * in das Suchfeld ein und drücken die Eingabetaste. Alternativ können Sie das Suchfeld auch leer lassen und die Eingabetaste drücken.

Die Suchergebnisse werden in einer zufälligen Reihenfolge angezeigt. Sie können durch die Ergebnisliste blättern und sie mithilfe der Filter näher eingrenzen, Suchergebnisse filtern.

Rechtschreibung

Achten Sie mit Ausnahme der Groß-/Kleinschreibung auf die korrekte Schreibweise der Suchbegriffe.  Wenn Sie die korrekte Schreibweise nicht kennen, wird Ihnen beim Anzeigen der Ergebnisse ein Alternativvorschlag angezeigt („Meinten Sie …?“).

Meinten Sie..?

Umlaute und andere Buchstaben mit diakritischen Zeichen

Die Umlaute ä, ö, ü sind für die Suche identisch mit ae, oe, ue. Eine Suche nach Bär findet also auch Baer. Umgekehrt findet eine Suche nach Baer auch Bär.

Buchstaben mit Akzent, Tilde und sonstigen diakritischen Zeichen sind für die Suche identisch mit der Grundform der Buchstaben. Eine Suche nach été (franz. für „Sommer“) findet deshalb auch ete und umgekehrt.

Bindestriche

Bindestriche werden von der Suchfunktion wie Leerzeichen behandelt. Die Suchbegriffe Schiller-Museum und "Schiller Museum" liefern dieselben Ergebnisse.

Boolesche Operatoren

Sie können die Suche durch Eingabe von booleschen Operatoren verfeinern. Wenn Sie nach allen Ergebnissen suchen möchten, in denen der Begriff "Schillermuseum" zu finden ist, der Begriff "Weimar" aber nicht vorkommt, dann ist diese Abfrage über Eingabe von "Schillermuseum NOT Weimar" möglich. Wenn Sie Ergebnisse suchen, in denen entweder "Schillermuseum" oder "Weimar" vorkommt, geben Sie "Schillermuseum OR Weimar" ein. Die Eingabe der Operatoren muss auf Englisch und in Großbuchstaben erfolgen. Die Suche mit Boolschen Operatoren ist derzeit im Suchschlitz der Deutschen Digitalen Bibliothek möglich, nicht aber im Zeitungsportal.

Abstandssuche

Eine Abstandssuche ermöglicht, die mitunter sehr hohe Trefferanzahl einzuschränken. Durch Angabe von "Schillermuseum Weimar"~17 dürfen zwischen den Wörtern "Schillermuseum" und "Weimar" nicht mehr als 17 Wörter liegen. Die Reihenfolge, in der "Schillermuseum" und "Weimar" vorkommen, wird dabei nicht berücksichtigt, es werden daher auch Vorkommen von "Weimar"..."Schillermuseum" gefunden. Der Mindestabstand, nach dem gesucht werden kann, beträgt ein Wort.

Phrasensuche

Eine Phrasensuche ermöglicht, nach Wörtern in unmittelbarer Nachbarschaft zu suchen. Einzelne Wörter werden durch Anführungszeichen zu einer Phrase zusammengefasst. Während zum Beispiel eine Suche nach Schillermuseum Weimar all jene Ausgaben als Ergebnis liefert, in denen die Wörter Schillermuseum und Weimar in beliebigen Positionen vorkommen (z. B. ... das Schillermuseum in Weimar ... Stadt Weimar und das Schillermuseum ...), schränkt eine Phrasensuche nach "Schillermuseum Weimar" das Ergebnis auf Ausgaben ein, in denen die Wörter Schillermuseum und Weimar genau aufeinander folgend vorkommen. Eine Kombination von Phrasensuche und Platzhaltersuche wird unterstützt, man bekommt bei der Suche nach "Schillermuseum Weimar" Goethe? Treffer, die sowohl die gesuchte Phrase sowie den mittels Platzhalter gesuchten Begriff enthalten. Die Verwendung von Platzhaltern innerhalb einer Phrasensuche wird nicht unterstützt.