Forschung

Friedrich-Schiller-Universität Jena: Orientalisches Münzkabinett

Ausgewählte Objekte

Friedrich-Schiller-Universität Jena: Orientalisches Münzkabinett
Löbdergraben24a
Lehrstuhl für Semitische Philologie und Islamwissenschaft
07743Jena

Das OMJ ist die zweitgrößte Sammlung orientalischer Münzen in Deutschland und eine der wissenschaftlich aktivsten weltweit. Im Jahr 1840 wurde das Kabinett von Johann Gustav Stickel gegründet, der es zu einer der bedeutendsten Orientsammlungen seiner Zeit aufbaute. Aktuell umfasst der Bestand 21.000 Münzen.
Das OMJ ist die zweitgrößte Sammlung orientalischer Münzen in Deutschland und eine der wissenschaftlich aktivsten weltweit. Im Jahr 1840 wurde das Kabinett von Johann Gustav Stickel gegründet, der es zu einer der bedeutendsten Orientsammlungen seiner Zeit aufbaute. Aktuell umfasst der Bestand 21.000 Münzen.
Das OMJ ist die zweitgrößte Sammlung orientalischer Münzen in Deutschland und eine der wissenschaftlich aktivsten weltweit. Im Jahr 1840 wurde das Kabinett von Johann Gustav Stickel gegründet, der es zu einer der bedeutendsten Orientsammlungen seiner Zeit aufbaute. Aktuell umfasst der Bestand 21.000 Münzen.
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/about-us/institutions/item/WVXOLYU3W5LCC7I7QSL7VKAP6524UQXE