Archiv

Landesarchiv Baden-Württemberg. Abt. 7: Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Ausgewählte Objekte

Landesarchiv Baden-Württemberg. Abt. 7: Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße4
70173Stuttgart

Die Abteilung Hauptstaatsarchiv Stuttgart ist Ministerialarchiv des Landes Baden-Württemberg und Archiv der ehemaligen württembergischen Zentralbehörden. Die dort zugängliche Überlieferung reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Bis 1806 umfasst sie die Unterlagen aller württembergischer Behörden, dazu kommen die Archive der am Anfang des 19. Jahrhunderts angefallenen geistlichen und weltlichen Herrschaften sowie der Städte im südlichen Landesteil. Als Ministerialarchiv des Landes übernimmt das Hauptstaatsarchiv heute die Unterlagen der obersten Landesbehörden (Ministerien), denen bleibender Wert zukommt, und macht sie der Forschung wie dem interessierten Bürger zugänglich. Damit ist das Hauptstaatsarchiv eine unersetzbare Schatzkammer der württembergischen und der neueren baden-württembergischen Geschichte und zugleich modernes Dienstleistungszentrum für die Landesverwaltung und alle historisch interessierten Bürger. Die Unterlagen der Staatsbehörden werden durch ergänzende Überlieferungen nichtstaatlicher Herkunft und Sammlungen ergänzt. Dazu zählen vor allem die Nachlässe von Politikern wie der Ministerpräsidenten Reinhold Maier und Gebhard Müller, aber zum Beispiel auch das Material der Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen seit 1952. Besonders zu erwähnen ist auch das Audiovisuelle Archiv, das Film- und Tondokumente archiviert, erschließt und Interessierten nutzbar macht. Besondere Bedeutung kommt auch dem ehemaligen württembergischen Heeresarchiv zu.
Die Abteilung Hauptstaatsarchiv Stuttgart ist Ministerialarchiv des Landes Baden-Württemberg und Archiv der ehemaligen württembergischen Zentralbehörden. Die dort zugängliche Überlieferung reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Bis 1806 umfasst sie die Unterlagen aller württembergischer Behörden, dazu kommen die Archive der am Anfang des 19. Jahrhunderts angefallenen geistlichen und weltlichen Herrschaften sowie der Städte im südlichen Landesteil. Als Ministerialarchiv des Landes übernimmt das...
Die Abteilung Hauptstaatsarchiv Stuttgart ist Ministerialarchiv des Landes Baden-Württemberg und Archiv der ehemaligen württembergischen Zentralbehörden. Die dort zugängliche Überlieferung reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Bis 1806 umfasst sie die Unterlagen aller württembergischer Behörden, dazu kommen die Archive der am Anfang des 19. Jahrhunderts angefallenen geistlichen und weltlichen Herrschaften sowie der Städte im südlichen Landesteil. Als Ministerialarchiv des Landes übernimmt das Hauptstaatsarchiv heute die Unterlagen der obersten Landesbehörden (Ministerien), denen bleibender Wert zukommt, und macht sie der Forschung wie dem interessierten Bürger zugänglich. Damit ist das Hauptstaatsarchiv eine unersetzbare Schatzkammer der württembergischen und der neueren baden-württembergischen Geschichte und zugleich modernes Dienstleistungszentrum für die Landesverwaltung und alle historisch interessierten Bürger. Die Unterlagen der Staatsbehörden werden durch ergänzende Überlieferungen nichtstaatlicher Herkunft und Sammlungen ergänzt. Dazu zählen vor allem die Nachlässe von Politikern wie der Ministerpräsidenten Reinhold Maier und Gebhard Müller, aber zum Beispiel auch das Material der Europa-, Bundestags- und Landtagswahlen seit 1952. Besonders zu erwähnen ist auch das Audiovisuelle Archiv, das Film- und Tondokumente archiviert, erschließt und Interessierten nutzbar macht. Besondere Bedeutung kommt auch dem ehemaligen württembergischen Heeresarchiv zu.
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/about-us/institutions/item/BK4TL6WN32LHK4KQ5SJK4MUFC4S5757A